Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Corona aus dem Blickwinkel der Natur

Schlägt die Natur zurück? 

In den vergangenen Wochen haben sich die Ereignisse auf der ganzen Erde derart überschlagen, dass sich viele Menschen noch in der Schockstarre befinden. Während die jüngere Generation den Ernst der Lage noch nicht verstanden zu haben scheint, bangen viele andere Menschen um ihre berufliche Existenz. 

Natur

Ich habe mir in den letzten Tagen viele Gedanken darüber gemacht, wozu so eine Pandemie gut sein kann. Denn sind wir mal ehrlich: Es werden sich zwar vermutlich bis zu 80% der Bevölkerung rund um den Erdball infizieren, gefährlich wird er aber “nur” für die Risikogruppen. Bitte nicht falsch verstehen! Ich habe selbst eine Person der Risikogruppe unter meinen Kindern, weswegen wir uns schon vor 2 Wochen freiwillig größtenteils isoliert haben. Auch haben wir alle Eltern oder Großeltern, die zu dieser Gruppe gehören. Und diese Gruppen müssen wir schützen! Das steht außer Frage. Dennoch wird der größte Teil der Bevölkerung vermutlich ohne Spätfolgen vollständig ausheilen. 

Was hat die Erde davon?

Um zu klären, was die Natur von einer Pandemie mit solch einem Ausmaß hat, sollten wir erst einmal festlegen, was genau alles zur Natur gehört: 

  • Tiere
  • Pflanzen
  • Gewässer jeglicher Art
  • Menschen
  • Luft, inkl. Ozonschicht

Ja, die Welt steht im übertragenen Sinne still. Doch ist das nicht genau das, wofür wir schon so lange kämpfen? 
Wird nicht weltweit gefordert, dass der Umweltschutz stärker in den Fokus rückt? War es nicht unser Ziel, Gewässer von Schmutz zu befreien, die Luft zu reinigen? Haben nicht immer mehr Menschen darüber geklagt, dass sie kaum Zeit für Freizeit haben? Burnout ist zur Volkskrankheit geworden. Immer mehr Arbeit, immer mehr Überstunden. Haben wir uns nicht darüber aufgeregt, dass der Ölpreis derart in die Höhe gegangen ist, dass Autofahren mehr und mehr zum Luxus wurde? 

Kinder wurden immer häufiger so viel wie möglich in Fremdbetreuung gegeben, damit beide Eltern arbeiten können. Unabhängig davon, ob es nötig ist, oder auch anders gegangen wäre: Kinder brauchen Zeit mit ihren Eltern! 

Die Natur schlägt zurück!

Der Corona-Virus trifft uns hart. Aber nicht, weil so viele Menschen sterben würden. Ja, es sterben definitiv zu viele Menschen und wir müssen alles dransetzen, um unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Nur so kann verhindert werden, dass Ärzte Entscheidungen treffen müssen, die sie nicht treffen wollen. 

Doch blicken wir einmal aus dem Blickwinkel der Natur auf den Virus, dann schaut die Sache ganz anders aus: 

  • Gewässer reinigen sich von selbst! 
    Die Kanäle in Venedig haben so klares Wasser, dass man die Fische am Boden schwimmen sehen kann.
  • Tiere bekommen ihren natürlichen Lebensraum zurück!
    Viele Tiere, die sich üblicherweise tief in den Wäldern verstecken oder in Ölverseuchten Ozeanen qualvoll verenden, haben endlich wieder eine Chance, sich freier zu bewegen. 
  • Der Ölpreis hat sich erholt!
    Ich habe gestern erst einen Benzinpreis von 1,24€ gesehen. Es ist lange her, dass wir zuletzt solche Preise gesehen haben. 
  • Die Luft kann sich reinigen!
    Durch den Stillstand ist nur noch ein Bruchteil der Autos und LKW´s auf den Straßen unterwegs. Die Luft hat eine Chance, sich zu erholen. 
  • Die Arbeitswelt wird entschleunigt! 
    Ja, auch wir sind von der Kurzarbeit betroffen. Auch wir müssen zusehen, wie wir mit dem Geld, was uns bleibt, zurecht kommen. Doch mal ganz ehrlich: Plötzlich haben wir etwas, was wir lange vermisst haben: ZEIT! Viele Menschen arbeiten zwar Zuhause im Homeoffice. Trotzdem haben wir deutlich mehr Zeit, die wir als Familie zusammen verbringen. Unsere Kinder sind ebenfalls zuhause und wollen beschäftigt werden.
  • Die Digitalisierung schreitet in einem Ausmaß voran, wie es noch vor wenigen Wochen nicht im Geringsten denkbar gewesen wäre!
    Universitäten richten Online-Hörsäle ein, Unternehmen treffen sich in Webinars und halten ihre Meetings über Plattformen wie Zoom ab. Keine unnötigen Geschäftsreisen, keine Flieger, die nur für das Business abheben müssen.
  • Kinder können zuhause lernen und in ihrem Tempo vorankommen!
    Weit ab vom Schulstress haben sie die Möglichkeit, sich Wissen anzueignen, Fähigkeiten zu trainieren und selbständiger zu werden.

Wenn die Natur sich holt, was sie braucht

Ich bin überzeugt davon, dass dieser Virus, so erschreckend wie es für uns ist, eine Warnung der Natur ist. Die Natur schlägt zurück. Und dass in einem Ausmaß, wie vor allem wir Menschen aus den Industrieländern nie damit gerechnet haben. 

Die Natur braucht dringend eine Erholungspause von uns Menschen. Sie benötigt dringend die Chance, sich zu reinigen und wieder zu Kräften zu kommen. 

Es wird Zeit, dass wir dazu gezwungen wurden zu verstehen, dass die Digitalisierung durchaus sinnvoll ist und in unserem modernen Zeitalter viele Dinge möglich sind, ohne ständig kreuz und quer durch die Welt zu reißen. Es wird Zeit, dass unser Schulsystem gekippt wird und unsere Familien wieder mehr Zeit füreinander bekommen. 

Nutzen wir die Chance?

Ich wünsche mir sehr, dass die  Menschheit diesen Warnschuss der Natur hört und ihn nicht ignoriert. 

Hoffen wir, dass unsere Politiker lernen zu verstehen, dass es Zeit wird, so einiges in unserem Land zu ändern. 

Beten wir, dass die Menschheit diese Chance nutzt und sich wieder auf die Dinge fokussiert, die wirklich wichtig sind. 

Ich wünsche mir, dass die Solidarität, die ich aktuell erlebe, wieder neu in unsere Gesellschaft einzieht und auch nach der Krise aufrechterhalten bleibt. 

Das bin ich

heiliger geist mastermind wartest Natur Seelsorge Resilienz Think positive ! Das Charakter-Umprogrammierprogramm frei

Das bin ich:
Ich heiße Melanie, bin 39 Jahre alt, habe drei wundervolle Kinder und einen ebenso wundervollen Ehemann. Beheimatet bin ich in Treuchtlingen und nenne die Landeskirchliche Gemeinschaft mein geistliches Zuhause.

Mein Ausbildung:
Familienberaterin seit 2008.
Aktuell: Theologiestudium

Meine Vision:
Ich helfe Menschen, die Fesseln der Vergangenheit zu lösen und in ihre Berufung einzutreten. In Form von Workshops, Einzelberatung und über Bücher. In naher Zukunft kannst du auch Podcasts von mir hören und meine Bücher als Hörbuch downloaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.